Implantate - manchmal nicht ohne Knochenaufbau

Knochenaufbau Zahnarzt Regenstauf

Ein Knochen- bzw. Kieferkammaufbau ist häufig nötig, wenn für eine Implantation nicht mehr genug Kieferknochen vorhanden bzw. dieser bereits geschwunden ist. Dies ist häufig nach einer Parodontitis oder nach einem längerem Zeitraum ohne Zähne der Fall.

Ob ein Knochenaufbau für eine erfolgreiche Implantation durchgeführt werden muss und welche Technik für Sie in Frage kommt, muss vorab nach einer individuellen Analyse bestimmt werden. Grundsätzlich gilt: So wenig wie möglich, so viel als nötig. Die schonendste Methode, die zum Ziel führt, ist die richtige. Höchste hygienische Standards sind dabei für uns eine Selbstverständlichkeit. Der Eingriff wird meistens unter örtlicher Betäubung durchgeführt, kann aber auf Wunsch auch in Teilnarkose oder in Vollnarkose vorgenommen werden. Dies richtet sich auch nach Dauer und Umfang der Behandlung.

Knochenaufbau

Knochenaufbau

Zum Kieferkammaufbau kann entweder eigener Knochen, synthetisches Ersatzmaterial oder eine Kombination aus beidem verwendet werden. Wir verwenden ausschließlich Materialien, die seit Jahrzehnten gut dokumentiert sind und höchsten Sicherheitsstandards entsprechen.

Sinuslift

Sinuslift

Der sog. Sinuslift ist eine seit Jahrzehnten gut dokumentierte Operationstechnik mit sehr hoher Sicherheit, die zum Repertoire jedes erfahrenen Oralchirurgen gehört.

 


©2015 Dr. Jonas Lehner, Fachzahnarzt für Oralchirurgie in Regenstauf bei Regensburg - Tätigkeitsschwerpunkte: Implantologie, Parodontologie

Anfahrt aus: Schwandorf, Burglengenfeld, Nittenau, Lappersdorf, Wenzenbach.

Impressum

Sinuslift

Sinuslift

Knochenaufbau

Knochenaufbau